Lahnfloss Informationen

Anreise

Wir bitten Sie pünktlich an der Anlegestelle zu sein, d.h. mindestens 20 Minuten vor dem gebuchten Termin. Parken Sie ausschließlich nur im Parkhaus Innenstadt, und bedenken Sie bei ihrer Anfahrt dass der Fußweg vom Parkhaus bis zum Anleger circa 10 Minuten dauert. Aus organisatorischen Gründen können wir keine Rücksicht auf Verspätungen nehmen, da wir in der Regel gleich Anschluss Termine haben.

Bitte halten Sie bei der Anmeldung die Kaution in Höhe von 250 € in bar bereit.

Die Kaution wird nach Rückgabe des Bootes gemäss Übergabeprotokoll in bar zurück erstattet.

Kapitän/Matrose

Einigen Sie sich bitte vor Antritt der Fahrt wer ist Kapitän und wer ist der Matrose.

Bei jedem Floß muss, da es mit einem Motor angetrieben wird, das Steuer mit einer Person besetzt sein. Die hierfür fachlich, geistig und Körperlich geeignet und mindestens 18 Jahre alt ist. Für den Steuermann und einem Matrosen gilt die 0,3 Promille Grenze. 

Auf der Bundeswasserstraße Lahn kann der Steuermann bei überschreiten der Promille Grenze (die auch im Straßenverkehr gilt) seinen Pkw Führerschein verlieren.

Den Steuermann und den Matrosen gilt es vor der Fahrt beim einchecken zu benennen.

Verhalten auf unserer Haustrecke

  • Grundsätzlich gilt wie beim Autofahren auch bei unserem Floßtouren das Rechtsfahrgebot.
  • Muskelbetriebene Wasserfahrzeuge wie Kanus, Kajaks, Ruderer, Tretboote und Schwimmer haben immer Vorfahrt.
  • Aufgrund des Verkehrsaufkommen haben wir uns mit der Wasserschutzpolizei und der Wasserschifffahrtsamt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 5 KMH ( Schrittgeschwindigkeit) genemigt.
  • Bitte achtet auf Ruderer, die fahren rückwärts und sehen euch nicht sofort.
  • Das Anlegen ist nur an den im Bordbuch beschriebenen Anlegestellen erlaubt, das gilt auch für kleine Pinkelpausen.
  • Das urinieren vom Floß aus ist strengstens verboten.
  • Haltet einen Mindestabstand von 2,50 m zum linken und rechten Lahnufer.
  • Fahrt nicht hin Schilfverwachsungen oder Seerosenteppiche
  • Bitte achtet auch auf die Angler und deren Schnüre
  • Das Einfahren in den Weilburger Schifffahrtstunnel und dessen Trichter ( Kanal vor dem Tunnel ) ist strengstens verboten.
  • Unsere Fahrstrecke ist von Flusskilometer 39,9 vor dem Wehr ( bis zum Durchfahrt verboten Schild ) vor der Schleusenanlage Löhnberg auch hier bis zum (Durchfahrtverboten Schild).
  • Das Schleusen und das einfahren in die Schleusenkanäle mit unseren flossen ist generell verboten.
  • Der Verzehr von harten Spirituosen ist aus Sicherheitsgründen auf unseren Flossen nicht gestattet.
  • Der Geräuschpegel ist so zu halten dass andere nicht gestört und belästigt werden. Es sind noch andere Leute an und auf der Lahn unterwegs die auch Ruhe und Entspannung suchen.
  • Und zum Schluss noch ein ganz ganz wichtiger Punkt. 
  • Bitte achtet auf die Umwelt, achtet bitte darauf dass keine Abfälle oder Zigarettenkippen in der Lahn landen. Am Bord sind genügend Aschenbecher und Mülleimer vorhanden.

Bei nicht Einhaltung dieser Regeln behalten wir uns vor die Floßtour unter Einbehaltung der Kaution sofort zu beenden.

Allgemeines

Der Bordeigene Gasgrill darf gegen eine geringe Nutzungsgebühr für das Gas kostenlos benutzt werden. Wir Bitten Sie, den Grill,  nur mit Alu Grillschalen zu benutzen. 

Grillschalen sind in der Nutzungspauschale von 39 € im Preis enthalten.

Wir bitten euch nach Beendigung eurer Tour den Grill zu reinigen.

Sammelt das gemietete Bordgeschirr in einen unserer Körbe und übergibt diesen an das Stationspersonal.

Leergut in die Kühltaschen packen. Leergut und Vollgut bitte getrennt packen.

Solltet ihr keine Endreinigung mit gebucht haben, bitten wir euch eure Abfälle wieder mitzunehmen. 

Bitte beachtet dass das Floß nur persönlich an unsere Mitarbeiter nach der Abnahme übergeben werden darf.